BPOLD-B: Mit einem Bügeleisen attackiert

14.04.2015 – 11:24

Berlin-Mitte: (ots) - Die Bundespolizei nahm gestern einen Schläger fest, der sein Opfer mit einem Bügeleisen angegriffen hatte.

Montag gegen 16:45 Uhr gerieten zwei wohnungslose Männer im Alter von 40 und 56 Jahren am Bahnhof Alexanderplatz in einen Streit.

Als der 40-Jährige mit einem Bügeleisen in der Hand zum Schlag gegen den 56-Jährigen ausholte, schritt ein 32-jähriger Brandenburger ein und wollte schlichten. Daraufhin schlug der Angreifer mit dem Bügeleisen auf diesen Mann ein. Er traf ihn am Kopf und an der Hand. Eine ärztliche Versorgung lehnte das Opfer jedoch ab.

Reisende alarmierten eine Bundespolizeistreife, die den Angreifer vorläufig festnahm. Er ist bereist einschlägig polizeibekannt. Der Grund für die Streitigkeiten zwischen den beiden Wohnungslosen ist nicht bekannt.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ein. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Das Bügeleisen stellten die Beamten vorsorglich sicher.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de