BPOLD-B: Zivilfahnder nehmen dreiste Taschendiebe fest

03.08.2015 – 15:55

Berlin-Spandau (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen am Wochenende drei Taschendiebe fest. Sie hatten einen Schlafenden bestohlen.

Sonntagmorgen, gegen 06:20 Uhr geriet das Trio auf dem Bahnhof Spandau ins Visier der Beamten. In einer dort stehenden S-Bahn machten sie sich an einem schlafenden Fahrgast zu schaffen. Als sich die drei Männer mit einem gestohlenen Smartphone davon machen wollten, nahmen die Bundespolizisten sie fest. Das Opfer, ein 25-jähriger Tourist aus Israel hatte von alledem nichts mitbekommen, war aber glücklich, sein Telefon wieder zu bekommen. Die 23-jährigen Diebe aus Rumänien sind teilweise schon wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall ein und stellte weiteres vermeintliches Diebesgut in Form von Monatsfahrkarten und Bargeld sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie Beamten das Trio auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de