Brennende Zeitung auf Schlafsack geworfen – Zeugin verhindert Schlimmeres

Polizeimeldung vom 18.09.2015
Mitte

Nr. 2216
Ein Mann hat heute Vormittag eine brennende Zeitung in Mitte auf einen Schlafsack geworfen. Nach bisherigen Erkenntnissen beobachtete eine Passantin gegen 11 Uhr einen Mann in der Grünanlage am Koppenplatz, wie er sich zu einem Mann und einer Frau begab, die in Schlafsäcken auf einer Decke auf der Wiese schliefen. Er soll dann eine brennende Zeitung auf den Schlafsack der Frau fallen lassen haben. Die 28 Jahre alte Zeugin lief daraufhin zu den Schlafenden, stieß die Zeitung mit dem Fuß fort und trat die Flammen aus. Anschließend weckte die Helferin die beiden auf, die von dem Geschehenen nichts mitbekommen hatten. Währenddessen flüchtete der Verdächtige. Die 28-Jährige machte Polizisten, die in der Nähe eine Verkehrsüberwachung durchführten, auf den Vorfall aufmerksam. Ihnen gelang aufgrund der Personenbeschreibung die Festnahme des Verdächtigen in der Auguststraße Ecke Große Hamburger Straße. Der Mann, der keinen Ausweis dabei hatte, wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und dann dem Fachkommissariat übergeben. Die 31-Jährige und ihr Begleiter blieben unverletzt.