Bundespolizei nimmt Mann nach mehreren Gewalttaten fest

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt Mann nach mehreren Gewalttaten fest
31.01.2019 – 15:07, Bundespolizeidirektion Berlin, Berlin-Pankow / Mitte (ots)

Bundespolizisten nahmen Mittwochabend einen Mann vorläufig fest, der mehrere Frauen angegr Bundespolizei nimmt Mann nach mehreren Gewalttaten fest weiterlesen

Kassenautomat gewaltsam geöffnet

Polizeimeldung vom 23.01.2019
Treptow-Köpenick
Nr. 0190
Unbekannte sprengten heute früh einen Automaten in einem Parkhaus in Alt-Treptow auf. Gegen 4.15 Uhr hörte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in dem Parkhaus in der Straße Am Treptower Park einen lauten Knall und rief die Polizei. Die alarmierten Beamten stellten in der zweiten Parkebene einen gewaltsam geöffneten Kassenautomaten mit fehlender Geldkassette fest. Das Fachkommissariat der Direktion 6 hat die weiteren Ermittlungen zu den geflüchteten Tätern übernommen.




Spätkauf überfallen

Polizeimeldung vom 23.01.2019
Treptow-Köpenick
Nr. 0185
Opfer eines Überfalls wurden gestern Abend ein Angestellter und eine Kundin in einem Spätkauf in Johannisthal. Nach Angaben der beiden kamen gegen 20.10 Uhr zwei Maskierte in das Geschäft am Sterndamm, bedrohten den 18-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und einem Messer. Die Räuber begaben sich hinter den Verkaufstresen, entnahmen Geld aus der Kasse und bedienten sich selbst aus einem Regal, aus dem sie Tabakwaren und Spirituosen entnahmen. Die 64-jährige Kundin befand sich zunächst im hinteren Bereich des Geschäftes und wurde, als die Kriminellen sie entdeckten, ebenfalls mit den Waffen bedroht und in den Verkaufsraum gebracht. Anschließend flüchtete das Duo mit der erlangten Beute. Die Überfallenen blieben unverletzt. Das örtliche Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 führt die Ermittlungen.




Diebe auf frischer Tat festgenommen

Polizeimeldung vom 22.01.2019
Treptow-Köpenick
Nr. 0175
Polizisten nahmen gestern Abend drei mutmaßliche Diebe in Köpenick fest. Gegen 18.15 Uhr fielen Zeugen drei junge Männer in einem Telekommunikationsgeschäft in der Bahnhofstraße auf. Diese betraten das Geschäft dreimal, schauten sich um und machten einige Fotos. Als sie den Laden zum vierten Mal betraten, sollen sie zielgerichtet auf einen Ständer mit diversen Funktelefonen zugelaufen sein und von diesem vier Smartphones gerissen haben, die noch an ihren Sicherungskabeln hingen. Mit der Beute in der Hand rannten sie zum Ausgang. Dabei übersahen sie jedoch die Glaseingangstür und prallten mit voller Wucht dagegen. Die Tür zersplitterte und die Tatverdächtigen rannten auf die Bahnhofstraße. Dies bemerkte ein weiterer Zeuge und alarmierte die Polizei. Darüber hinaus verfolgte der 42-Jährige die mutmaßlichen Täter, welche inzwischen in einen Linienbus der BVG gestiegen waren, und meldete den Standort den herannahenden Polizisten. Diese konnten den Bus an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Wendenschloßstraße stoppen und die mutmaßlichen Langfinger im Alter von 15, 17 und 18 Jahren im Bus festnehmen. Bei dem Trio fanden die Beamten ein weiteres Telefon, welches schon als gestohlen gemeldet war. Weitere Einsatzkräfte brachten die drei in eine Gefangenensammelstelle, wo sie erkennungsdienstlich behandelt wurden. Der 17- und der 18-Jährige wurden der Kriminalpolizei überstellt. Der 15-Jährige wurde von seinen Eltern abgeholt.




Kiosk überfallen und geflüchtet

Polizeimeldung vom 19.01.2019
Treptow-Köpenick
Nr. 0157
Bisher Unbekannte überfielen gestern Abend einen Kiosk in Plänterwald. Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat ein Mann gegen 18.40 Uhr den Laden in der Köpenicker Landstraße und bedrohte die 47-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer. Er forderte die Öffnung der Kasse, begab sich dann hinter den Verkaufstresen und nahm die Einnahmen an sich. Außerdem griff er sich Zigaretten aus der Auslage und flüchtete zusammen mit einem vor dem Geschäft wartenden Mittäter und der Beute in Richtung Plänterwald. Die Angestellte blieb unverletzt.