Sprayer auf frischer Tat erwischt

14.01.2019 – 15:08

Berlin - Tempelhof-Schöneberg (ots) - Samstagabend nahmen Bundespolizisten einen 23-jährigen Graffiti-Sprayer am S-Bahnhof Yorckstraße fest.

Gegen 18:45 Uhr beobachteten Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn den 23-Jährigen beim Besprühen einer abgestellten S-Bahn. Nachdem er seine knapp fünf Quadratmeter großen Schmierereien beendet hatte, gelang es den Bahnmitarbeitern, den Mann bis zur Übergabe an die Bundespolizei am Tatort festzuhalten.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den gebürtigen Berliner ein und stellten diverse Sprayerutensilien sicher. In einer anschließenden Vernehmung gab der 23-Jährige die Tat zu. Nach Entscheidung der Berliner Staatsanwaltschaft und Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Sprayer, der derzeit ohne gültige Meldeanschrift ist, aus der Dienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Graffitisprayer festgenommen

Polizeimeldung vom 12.01.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 0081
Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass Beamte des Polizeiabschnitts 21 einen mutmaßlichen Graffitisprayer in der vergangenen Nacht in Ruhleben festnehmen konnten. Gegen 2 Uhr sah die 27-jährige Frau auf dem U-Bahnhof Ruhleben zwei Männer, die einen U-Bahnwagen mit Farbe besprühten. Die von der Zeugin alarmierten Polizisten nahmen kurze Zeit später einen der beiden Männer im Alter von 21 Jahren fest. Sein Komplize entfernte sich unerkannt. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamts führt die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung.